“Musik, Komposition und Klangkunst stellen seit Beginn des 20 Jh. Verbindungen zu neusten Technologien und Medien her. Sie sind beteiligt an der Entwicklung der Audiovisuellen Medien, Film aber auch elektronischer Instrumente und Klangerzeuger. Deshalb ist es nahe liegend, dass sich die Klangkunst auch immer zu den Medien öffnet – indem sie Medien nutzt oder diese ergänzt.” (Prof. Peter Kiefer)

Klang von “resonate”
Spannungsänderungen und Schwingung der Saiten generieren, durch den Resonanzkörper übertragen, immer neue Klänge. Es ensteht ein Gefüge, welches sich im ständigen Fluss befindet und eine mehrdimensionale Raumerfahrung schafft.

Workshop auf dem Boot mit Kaspar König
Kaspar König erklärt und diskutiert auf dem Boot eine Woche vor der Eröffnung der Installation im Rahmen eines Workshops das Klang- und Soundkonzept.

Workshop mit Kaspar König
Erste Tests der “klingenden Saiten”, 7. Februar 2012.

Der Klangworkshop mit Studierenden der FH-Mainz und der Hochschule für Musik Mainz hatte das Ziel, im Rahmen erster Experimente Erfahrungen zu Sammeln im Umgang mit dem Klang der Saiten für die Installation resonate. Unsere zentrale Frage in Bezug auf den Klang für resonate war: Können so viele Seile auch akustisch überzeugen?

Wir spannten mit dem uns zur Verfügung stehenden Prototypen-Material alle denkbaren Situationen, die für unsere Installation im Raum wichtig sind und verstärkten und digitalisierten diese mit Hilfe von Piezo-Tonabnehmern und Arduino-Boards.

Die ersten Ergebnisse waren sehr vielversprechend!

Video von Beatrice Puijk

“Music, Composition and the art of sound are since the 20th century connected to new technologies and media. They are part of the development of audiovisual media, film as well as electronic instruments and sound gererators. Therefore it is obvious that we should open up towards media – whether by the use or the completion of media.” (Prof. Peter Kiefer)

The sound of “resonate“

Changes in the tension and vibration of the strings generate steadily new sounds, which are transmitted through the resonator. This creates a constantly changing structure and a multi – dimensional experience of space.

resonate Soundworkshop on the boat with Kaspar König

Kaspar presents und discusses the sound compostion of resonate with the resonate team one week before opening of resonate.

Workshop with Kasper König

First trials of the “Sounding Strings“, 7. February 2012.

The goal of the soundworkshop, hosted by the University of Music, was to create first experiences related to the use and effect of the strings for our installation. Main focus was on the question: Is the sound of many strings together convincing?

In order to test this we constructed the main possibilities as a prototype installation and digitalized and enforced the sounds with Arduino-boards and Piezo pick-ups.

The first results were very promising!

Video of Beatrice Puijk

Comments are closed.